The Florida Gulf Coast
A virtual tour by Beach Directory
The area north of Clearwater

IX. Mit dem Auto zu sehenswerten Ausflugszielen

1. Tampa
 
Von der Pinellas Halbinsel überqueren Sie auf dem I-275 die Old Tampa Bay und sind schon in Tampa, etwa 30 km östlich von St. Petersburg. Aus der kleinen, 1842 gegründeten Siedlung am Hillsborough River entstand nach dem Anschluß an die South Florida Railroad 1884 eine bedeutende Hafen- und Industriestadt. Mit 271 000 Einwohnern ist Tampa heute die größte Stadt an der Westküste Floridas, wirtschaftliches Zentrum eines Großraumes, in dem fast zwei Millionen Menschen leben. Im bedeutenden Hafen werden vor allem Zitrusfrüchte, Vieh und Phosphate umgeschlagen. Tampa hat keine Strände und lebt nicht von Touristen, hat ihnen jedoch beeindruckende Attraktionen zu bieten.
 

Sehenswürdigkeiten in Tampa:
 

Busch Gardens, 3000 Busch Blvd.
Der Safari- und Vergnügungspark stellt Afrika zur Schau: tropische Landschaft, botanische Gärten, Dschungelfluß, Wildgehege mit Elefanten, Löwen, weißen Tigern, Zebras und Giraffen, Affen und Gazellen. Der Vergnügungspark bietet perfekte Unterhaltung, zu der die Bauchtänzerinnen im Wüstenbazar beitragen. Busch Gardens ist eine Einrichtung der Busch Brauerei, deren Gründer aus Deutschland stammt.
 
Ybor City
Das historische "Latino-Viertel" in Tampa an dem Interstate 4 ist berühmt wegen seiner Zigarrenherstellung. Der Kubaner Vicente Martinez Ybor gründete 1885 eine Zigarrenfabrik am Ybor Square, die 1920 bereits 400 Millionen handgerollte Zigarren fertigte. Mit der Einführung automatischer Produktionsanlagen ging es wirtschaftlich bergab. Das Viertel verfiel. In den letzten Jahren hat man sich auf die alte Tradition besonnen, Straßenzüge, Häuser und Geschäfte restauriert. Heute stellt sich der spanische Kolonialstil in farbenprächtigen Fassaden, schmiedeeisernen Balkonen und bunten Fliesen dar. Die alte Produktionsstätte des Gründers ist heute ein Geschäftszentrum. Ein kleiner Laden gehört dazu, in dem als Show für die Touristen Zigarren noch per Hand gerollt werden. Die rund 500 Millionen Stück, die Tampa als "Zigarrenhauptstadt" der Staaten ausweisen, kommen vom Band.
 
2. Weeki Wachee
Bekannt durch das "Ballett der Meerjungfrauen", in sechs Metern Tiefe, im klaren Wasser einer Quelle: Die Shows der "Mermaids" bewundern Sie durch eine dicke Glasscheibe. Und wenn der Vorhang fällt, sehen Sie nur noch aufsteigende Luftblasen. Außerdem Vorführungen mit dressierten Adlern, Falken und Papageien.
Fahrzeit ab Clearwater etwa 1 1/4 Stunden.
Täglich geöffnet von 9.00 bis 18.00 Uhr.
Tourist-Information: Tel. (904) 596-2062
 
3. Disney World
Lake Buena Vista, 30 km südwestlich von Orlando
Weltberühmter Freizeit- und Vergnügungspark, 1971 eröffnet, 113 Quadratkilometer groß.
Von St. Petersburg über I-275 und I-4 East sowie US-192 zu erreichen. Elektrobahnen bringen Sie von den Parkplätzen zum Haupteingang. Disney World besteht aus drei großen Bereichen: Magic Kingdom, Epcot Center und Disney-MGM-Filmstudios.
 
3.1.1. Magic Kingdom
In sechs Hauptthemen werden über 40 einzelne Attraktionen dargeboten, und jede ist ein Erlebnis für sich.
 
3.1.2. Mickeys Starland
bei dieser neuesten Attraktion des Parks gibt es ein Wiedersehen mit den berühmten Comicfiguren Walt Disneys. In Duckberg (Entenhausen), der nachgebildeten Heimatstadt von Mickey Mouse und Donald Duck erwachen die Helden aus Kindheitstagen in vielen Shows wieder zum Leben.
Täglich geöffnet von 9.00 bis 18.00 Uhr, im Sommer bis 24.00 Uhr.
 
3.2 Epcot Center
Von Walt Disney urspünglich geplant als "Experimental Community of Tomorrow", eine experimentelle Zukunftsgemeinde, die Beispiele für eine menschenwürdige Stadtplanung geben sollte. Das Unternehmen hat daraus einen etwa doppelt so großen technischen Vergnügungspark wie das Magic Kindom gemacht: einen Lobgesang auf den technischen Fortschrittsglauben der Menschheit. Das Epcot Center, 1982 eröffnet, besteht aus Future World (Welt der Zukunft) und World Showcase (Schaufenster der Welt), das die kulturellen Errungenschaften in elf "Länderdörfern" darstellt.
 
3.3. Eine weitere, 1989 eröffnete Attraktion sind die
Disney-MGM-Filmstudios. Täglich geöffnet von 9.00 - 20.00 Uhr, im Sommer bis 23.00 Uhr. Tourist - Information: (407) 824-4321
 

4. Orlando (click hier!)
 
Von Disney World sind es auf dem I-4 Ost nur noch zwanzig Minuten bis Orlando, eine Stadt mit rund 150.000 Einwohnern. Ihre einzige Sehenswürdigkeit ist wohl die Church Street Station (alte Bahnstation). In den restaurierten Straßen um diesen Kern wird in Restaurants und Kneipen viel Musik gemacht (Country und Western, Jazz, Disco).
 
In der Umgebung von Orlando haben sich noch folgende Attraktionen angesiedelt:
 
Wet`n Wild, 6200 International Drive, Orlando
In diesem 10 ha großen Wasserpark mit Wellenbad, künstlichem Sandstrand, Wasserrutschbahnen und weiteren Attraktionen können Sie sich von einem heißen Sommertag erholen und erfrischen.
Täglich geöffnet von 9.00 bis 20.00 Uhr, im Sommer bis 21.00 Uhr. Tourist-Information: (407) 351-3200
 
Sea World, Orlando
Östlich des I-4 an der State Road 528 (Bee Line Expressway), nach Disney World die Hauptattraktion für die Besucher aus aller Welt: Shows mit dressierten Killerwalen, Walrossen, Seelöwen, Pinguinen und Delphinen. Den Haien können Sie zuschauen von einem Acryl-Glastunnel, der mitten durch das Haifischbecken führt.
Täglich geöffnet von 9.00 bis 20.00 Uhr.
Tourist-Information: (407) 345-4385
 
Gatorland Zoo
14501 South Orange Blossom Trail, Orlando, am US-441 gelegen.
Ein großer Zoo mit über 5000 Alligatoren und Krokodilen, dazu Tapire, Strauße, Flamingos und andere Tiere aus Afrika.
Täglich geöffnet von 8.00 bis 18.00 Uhr.
Tourist-Information: (407) 855-5496
 
Medieval Times
Östlich des I-4 am US-192 in dem kleinen Ort Kissimmee.
Mittelalterliche Zeiten (medieval times) werden lebendig, wenn Sie diesen Nachbau einer europäischen Burg aus dem 11. Jahrhundert besuchen. Während Sie dinieren, führen in einer Arena "tapfere Ritter" auf farbenprächtig geputzten Pferden Turnierwettkämpfe vor.
Tourist-Information: (305) 396-1518 oder
Toll Free Number (gebührenfreie Nummer) 800-432-0768
 
Citrus Tower, am US-27 in Clearmont
Der 70 m hohe Citrus Tower ist der höchste Punkt Floridas, 27 km westlich von Orlando. Von der obersten Plattform schauen Sie auf Orangenhaine mit 17 Millionen Orangenbäumen. Bei der Verarbeitung der Früchte zu Saft und Candies können Sie zuschauen.
Täglich geöffnet von 7.30 bis 18.00 Uhr.
Tourist-Information: (904) 394-2145
 
Universal Studios
In den Universal Studios erleben Sie 13 der verschiedenartigsten Attraktionen, u. a. „E. T. Abenteuer", „Kongfrontation", „Ghostbusters", „The FUNtastic World of Hanna-Barbera" und „Das große Erdbeben". Schauen Sie sich die Vielfalt der Filmkulissen an, wie z. B. Hollywood Boulevard, San Franciscos Wharf, Stadtansichten von New York und New England. Außerdem gibt es mehr als 40 Kulissen von Restaurants und Läden, die durch einen Film berühmt wurden. Unsere Besucher können Dreharbeiten hautnah miterleben; Kinder können sich um die aktive Teilnahme an Nickelodeon-Programmen bewerben oder einfach nur zuschauen.
Tageskarte für Erwachsene: US-$ 29 plus Steuer.
 
5. Kennedy Space Center
 
NASA Parkway, SR-405.
Zum Weltraumzentrum gelangen Sie über I-275 Ost und I-4 Ost, dann ab Orlando auf die US-528 und später auf die SR-407 wechseln. Der NASA-Parkway führt Sie direkt zum Besucherzentrum. Das Space Center umfaßt ein Areal von etwa 56.000 ha Land- und Wasserfläche, zum Großteil Naturschutzgebiet wie z.B. das Merrit Island Wildlife Refuge, in dem Alligatoren, über 200 Vogelarten sowie zahlreiche Säugetiere leben.
 
Der Informationsgang dauert etwa 4 bis 5 Stunden und vermittelt einen Überblick über die Raumfahrtgeschichte und ihre zukünftigen technischen Chancen.
 
Neben dem Raketengarten mit seinen originalgetreuen Nachbildungen und dem Galaxy-Center mit Multimedia-Show, Ausstellungsgegenständen der Raumfahrt sowie dem IMAX-Kino (hier sehen Sie einen besonders guten Film über den Start, den Flug und die Landung eines Space Shuttle mit dem Titel "A dream is alive") werden zwei Busfahrten angeboten von jeweils 2 Stunden Dauer:
Die Red Tour führt Sie vorbei an dem "Flight Crew Training Building" (Simulatoren für die Apollo-Mondflüge), am "Vehicle Assembly Building" (Montagehalle), am Startplatz der Space Shuttle Flüge, an den riesigen Transportern, die das Space Shuttle zum Startplatz bringen und an die Landebahn des Space Shuttles (Shuttle Landing Facility). Die Blue Tour zeigt Ihnen das Kontrollzentrum (Mission Control Center), das Air Force Museum, den Startplatz der ersten bemannten Raumflüge, die Startplätze der Mercury- und Geminiraumflüge und den Startplatz für Raketen mit Wetter- und Kommunikationssatelliten.
Täglich geöffnet von 9.00 Uhr bis Sonnenuntergang.
Tourist-Information: (407) 452-2121
 
6. Everglades National Park
 
Den Naturschutzpark erreichen Sie, wenn Sie über die Sunshine Skyway Bridge (US-19) fahren, auf die US-41 South wechseln, die durch den Big Cypress National Reserve führt und den Nordrand der Everglades schneidet, dann auf der SR-997 South nach Homestead, weiter auf der SR-9336 nach Florida City. Wenige Minuten später haben Sie den Haupteingang erreicht. Im Besucherzentrum bekommen Sie ausführliches Informations- und Kartenmaterial.
 
Die Everglades sind ein 1947 als Naturschutzgebiet ausgewiesenes Sumpf- und Marschland, über 5600 Quadratkilometer groß, das auf einer mehrere Kilometer dicken Kalksteinschicht ruht. Was wie eine Seenlandschaft aussieht, ist in Wirklichkeit ein über 80 km breiter, aber durchschnittlich nur 15 cm "tiefer" Fluß, der vom Lake Okeechobee gespeist wird. Zwischen den ausgedehnten Mangroven- und Zypressensümpfen wachsen Farn, Palmen, Kokospalmen, Pinien-, Kiefer- und Eichenwäldchen. Alligatoren haben hier ihr geschütztes Revier.
 
Die Everglades lernen Sie am besten auf ausgeschilderten Spazierwegen kennen. Einen besonders guten Einblick in Pflanzen- und Tierwelt ermöglicht Ihnen der Anhinga Trail. Wenn Sie viel Zeit mitbringen, können Sie gut auf eigene Faust ein Stück in die Everglades vordringen. Sonst ist es besser, an einer geführten Wanderung teilzunehmen.
 
Eine besonders reizvolle Art von Exkursionen sind Fahrten mit Kanu, Luftkissenboot und Motorboot, die auch in Flamingo gemietet werden können.
An der Nordgrenze des Parks, an der die US-41 (Tamiami Trail) vorbeiführt, befindet sich ein weiterer Eingang. Von hier aus läßt sich auf einer 24 km langen Straße in den Park hinein gut wandern und radfahren. Fahrräder können geliehen werden.
Ganzjährig geöffnet, täglich 24 Stunden.
Besucherzentrum am Haupteingang: von 8.00 bis 17.00 Uhr.
 
Tourist-Information:
Homestead (305) 247-6211
Shark Valley (305) 221-8455
 
7. Sarasota
 
Einer der wichtigsten Gründe für einen Besuch ist wohl der Ringling-Museumskomplex. John Ringling wurde um die Jahrhundertwende Amerikas unumschränkter Zirkuskönig. Sein Ringling Brothers and Barnum & Bailey Circus war weltberühmt. Sarasota damals noch ein kleiner Ort, heute eine Stadt mit ca. 60.000 Einwohnern – sein Winterquartier. Dazu macht die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten naturkundlicher und technischer Art zahlreiche Angebote.
In den "Jungle Gardens" z B. können Sie durch üppige tropische Gärten streifen und die einheimischen Reptilien in artgemäßer Umgebung beobachten. Die Kinder können sich im „Kinder Dschungel" austoben und werden vom Zoo mit seinen Streicheltieren gar nicht mehr wegwollen. Im „Mote Meeresforschungs-Aquarium" auf City Island gibt es Haifische und Rochen und viele andere Meeresbewohner zu sehen. Liebhaber alter Automobile kommen im „Bellm‘s" mit seinen über 200 Oldtimern aus dem Staunen nicht heraus. Und im nahegelegenen Myakka State Park erleben Sie bei Führungen auf Airboats die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt in der ursprünglichen Umgebung von Land, Gewässern und Sümpfen.
 
Eine Attraktion der Natur: die Strände Sarasotas.
Die bestehen aus weißem feinen Sand und sind so schön, daß viele Besucher allein ihretwegen nach Sarasota kommen.
 

8. Fort Myers
 
The Edison/Ford Winter Estates
2350 McGregor Boulevard
Fort Myers, Florida 33901

Tel. (941) 334 - 3614
 
Zu dem Edison/Ford Winter Anwesen gehören wunderschöne historische Bauten, botanische Gärten, Edison´s Kautschuk-Labor und das Edison Museum. Diese einmalige Attraktion liegt am Caloosahatchee River in Fort Myers, Florida. Während des Tages gibt es pausenlos Führungen durch diese Anlagen. Täglich geöffnet außer Thanksgiving und Weihnachten.
Öffnungszeiten: 9 bis 16 Uhr, sonntags 12 bis 16 Uhr.
Eintrittspreise: Erwachsene $ 10.00, Kinder (6-12) $ 5.00.
 

Search Beachdirectory.Com using Google (in the box below):


Return to the Beach Directory main page

ADVERTISE WITH US


Entire site, © 1999 - 2018 Logical Sites, Inc.

Website terms of use, copyright notices, privacy policy and other legal notices